Lieber Hörer,

Bei der öffentlichen Vorstellung des ersten Bandes von "Nieder mit dem Krippenspiel" im Jahre 2000 erwiesen sich die dort abgedruckten 15 Kurzgeschichten bei den Lesungen in Schulen, Bibliotheken oder auch Wohnzimmern als der eigentliche Publikumsmagnet. Erst im unmittelbaren, persönlichen Vortrag entfalteten sie die ganze Fülle von liebevoller Skurrilität, beißender Ironie oder romantisierender Besinnlichkeit. Aus dieser Erfahrung heraus ist das nachfolgende Hörbuch entstanden, dem weitere, nach dem Erscheinen des Buches entstandene Kurzgeschichten hinzugefügt worden sind.

Ich habe im Laufe von über 20 Jahren Bühnenarbeit Begebenheiten zusammengestellt, die auf den ersten Blick allenfalls Marginalien der unter meiner Regie realisierten Theaterprojekte darstellen und nicht unbedingt für Dritte bestimmt sein dürften. Neben der Lust am Fabulieren (d.h. hier aber nur am Erzählen, nicht am Erfinden, denn alles hat sich genau so zugetragen!) bleibt aber die Gewißheit, daß die ausgewählten Histörchen durchaus exemplarischen Charakter haben und damit auch theaterinteressierte Leser und Spielleiter anregen oder auch warnen könnten.

Diese "Geschichten hinter den Geschichten" berühren auch Dimensionen des menschlichen Miteinanders ( in der Schule und darüber hinaus ), die zunächst gar nicht im Vordergrund standen und doch mit dem Abstand der Jahre zur bleibenden Quintessenz der gemeinsamen Theaterarbeit zählen. Sie dürften gleichzeitig nicht eines gewissen Unterhaltungswertes entbehren und damit wiederum den Spezifika des Dramatischen entsprechen.

Also Vorhang und Ohren auf: Que la fête commence!