Auszüge

Inhaltsverzeichnis

Die markierten Titel sind Leseproben!

1. Einleitung: "Das wird (k)ein Nach-Spiel haben"
1.1. Was seither geschah...
1.2. Regiekonzept, Inszenierungsstil und Klinsmann-Effekt: "Die Schule ist kein Spaßbad!"
1.3. Stückauswahl
1.4. Schultheater und Urheberrecht - Was darf das Regietheater?
1.5. Schultheater und Film
1.6. Wirklichkeit des (Schul)Theaters und Theatralisierung der (Schul)Wirklichkeit

2. Projekt- und Zeitmanagment: Checkliste für Theater-Großprojekte

3. Tabellarische Übersicht (Projekte 16-20, 2001-2006)

4. Projekt 16: Roger Vitrac, Victor oder die Kinder an der Macht (2001)
4.1. Plakat
4.2. Werbetext
4.3. Besetzung
4.4. Neuübersetzung: Strich- und Spielfassung 2001
4.5. Inszenierungsbericht
4.6. Schüler- und Lehrerbeiträge
4.7. Kritische Bilanz
4.8. Pressespiegel

5. Projekt 17: Johann Wolfgang Goethe, Faust I (2003)
5.1. Plakat
5.2. Werbetext
5.3. Besetzung
5.4. Strichfassung
5.5. Inszenierungsbericht
5.6. Schüler- und Lehrerbeiträge
5.7. Kritische Bilanz
5.8. Zuschauerreaktionen
5.9. Pressespiegel

6. Projekt 18: Walser meets Pirandello - Theresia Walser, Das Restpaar & Luigi Pirandello, Sechs Personen suchen einen Autor (2005)
6.1. Plakat
6.2. Werbetext
6.3. Besetzung
6.4. Dramaturgische Skizze
6.5. Inszenierungsbericht 6.6. Schüler- und Lehrerbeiträge
6.7. Kritische Bilanz
6.8. Pressespiegel

7. Projekt 19: Selbstironisches Intermezzo: Bergische Weihnacht - Ein Krippenspiel zum Schmunzeln mit Mund-Art und Gesang (2005)
7.1. Die Vorgeschichte: You shall never say never
7.2. "Äver dä hätt doch jar kinn Frau!" - Von Dichtung und Wahrheit
7.3. Plakat
7.4. Besetzung und Textfassung (mit Erläuterungen für outsider)
7.5. 18.12.2005: Bethlehem is üvverall!

8. Projekt 20: Antigone - Sophokles meets Anouilh (2006)
8.1. Plakat
8.2. Werbetext
8.3. Besetzung
8.4. Inszenierungsbericht
8.5. Schüler- und Lehrerbeiträge
8.6. Kritische Bilanz
8.7. Pressespiegel

9. Do you remember? - (neue) Geschichten hinter den Geschichten
9.1. Von Bensberg über Paris und Danzig nach Aachen und zurück oder Wenn einer eine Reise tut
9.2. "Das Who-Syndrom" oder Der TheaTerminator
9.3. "Herr laß Hirn regnen" oder Dumm und Dreist gesellt sich gern
9.4. "Papi, bin ich so sexy genug?" - von Eisenbetten und Peitschen, Latexkleidern und Silikonbrüsten
9.5. Der verlorene Faust oder Je öller, je döller
9.6. Der Schein bestimmt das Bewußtsein oder Wer ist hier eigentlich noch echt?
9.7. Mit Navi wär' das nicht passiert oder Wieder kein Stop in Rotenburg op der Tauber
9.8. Kinder auf der Bühne oder "Sind die in der 6d etwa alle so?"
9.9. Flieg, Fuffy, Flieg...
9.10. ...

10. Abgeschminkt - Bilanz nach 20 Jahren Schultheater: Jetz es et jood!

11. Menschen, Zahlen, Sensationen - Statistischer Anhang
11.1. AMG-Mitwirkende 1992-2006
11.2. Aufführungen und Zuschauer
11.3. Benutzte Musiktitel (live oder eingespielt)
11.4. Trophäen

12. Literaturverzeichnis

Widmung

Für meine Familie,
die wenigen echten alten und neuen Freunde und
die zahllosen jungen Begleiter,
die sich ein Stück mit auf den Weg gemacht haben...

"Et je ne voudrais pas mourir de vieillesse, mais de fatigue, d'épuisement. Mourir d'avoir beaucoup fait. Bien fait."
(Ariane Mnouchkine)

The function of man is to live, not to exist.
I shall not wast my days trying to prolong them.
I shall use my time.
(Jack London)

Je me considère comme un charlatan. Je construis mon monde avec le bagout:
rien de solide, seulement du carton-pâte et de l'illusion.
Ainsi je ne laisse aucun détritus. Mon art est biodégradable et
quand le rideau se baissera pour la derniére fois,
il ne restera que des souvenirs...
(Jérôme Savary)